Bachelor Studiengang

Psychosoziale Interventionen*

Das Bachelorstudium Psychosoziale Interventionen stellt den ersten großen Schritt innerhalb der Psychotherapieausbildung dar. Es bildet die Basis für das darauf aufbauende Masterstudium zum Psychotherapeuten oder zur Psychotherapeutin und ist in seiner berufsbegleitenden Form einzigartig in der Österreichischen Hochschullandschaft.

Die ersten drei Semester des Curriculums beinhalten das psychotherapeutische Propädeutikum. Im vierten Semester ist die Wahl einer Vertiefungsrichtung vorgesehen. In der Regel wird ein psychotherapeutisches Fachspezifikum an einer kooperierenden Ausbildungsorganisation absolviert. Dies dient zur Vorbereitung auf das konsekutive Masterstudium Psychotherapie. Alternativ können auch die Vertiefungsrichtungen Grundlagen der Multimedialen Kunsttherapie oder Grundlagen Supervision und Coaching gewählt werden.

Das Hauptaugenmerk des Bachelorstudiums liegt auf der Vermittlung professioneller Interventionsmethoden. Diese sollen Veränderungsprozesse bei hilfesuchendem Klientel bewirken, seien es Einzelne, Paare, Familien, Gruppen, Organisationen oder Institutionen. 

*vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria

Facts

Abschluss: Bachelor of Arts
Inklusive: Propädeutikum
1. Teil des Fachspezifikums (bei Wahl dieser Vertiefungsrichtung)
Dauer: 6 Semester
ECTS: 180
Organisationsform: berufsbegleitend
Studienplätze: 30
Studiengebühr pro Semester: € 6.300,- (ausgenommen Einzelselbsterfahrung und Supervision) Die Anrechnung bereits absolvierter Propädeutika ist möglich – diese reduzieren die Studiendauer und damit auch die Studiengebühren.
Bewerbungsfrist: 31.01.2019
Studienstart: Sommersemester 2019
Weiterführend: Psychotherapie

 

Was zeichnet den Studiengang Psychosoziale Interventionen an der Bertha von Suttner Privatuniversität aus?

  • Basis für das konsekutive Studium der Psychotherapie
  • Inkludiert den Abschluss des Propädeutikums und den ersten Teil des Fachspezifikums (bei Wahl dieser Vertiefungsrichtung)
  • Besondere Kultur für Neues Lernen, Lehren und Forschen
  • Individuelle Betreuung & Mentoring und bestmögliche Berücksichtigung individueller Stärken und Schwächen
  • Berufsfreundliche Studienzeiten
  • Praxisbezug ab dem 1. Semester
  • Vertiefendes Lernen in Forschungswerkstätten
  • Inhalte für die Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater in hohem Ausmaß anrechenbar
Kontakt Studiengang Psychosoziale Interventionen
Markus Böckle
Designierter Studienprogrammleiter im Department Psychotherapie
MMag. Dr. Markus Böckle
+43 676 847 228 821