Psychotherapie mit Schwerpunkt Fachspezifikum*

Universitätslehrgang

Psychotherapie mit Schwerpunkt Fachspezifikum*

Der Universitätslehrgang Psychotherapie mit Schwerpunkt Fachspezifikum richtet sich an Personen, die bereits ein Propädeutikum abgeschlossen haben. Er zielt darauf ab, die Ausbildung zum/zur Psychotherapeut*in in einen universitären Rahmen zu fassen und eng mit der Entwicklung von Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen zu verschränken, die für das Feld der Psychotherapiewissenschaft wesentlich sind. Dazu werden die gesetzlich vorgeschriebenen Elemente der fachspezifischen Psychotherapieausbildung um eine begleitende wissenschaftliche Reflexion und Kernbereiche der Psychotherapieforschung ergänzt.

Der Universitätslehrgang verfolgt also ein doppeltes Ziel: Seine Absolvent*innen sollen einerseits die Berufsberechtigung zur eigenständigen Tätigkeit als Psychotherapeut* in erlangen können und anderseits jene Voraussetzungen erwerben, die es ermöglichen, das Feld der Psychotherapiewissenschaft später eigenständig mitzugestalten bzw. weiterzuentwickeln. Der Universitätslehrgang stellt damit einen wesentlichen Beitrag zur Professionalisierung der Psychotherapie als akademischem Gesundheitsberuf dar.

 

Facts

Abschluss: Master of Arts
Dauer: 8 Semester
ECTS: 180
Organisationsform: berufsbegleitend

In Kooperation mit psychotherapeutischen Vereinen


Für die fachspezifischen Teile kooperiert die Suttneruni mit psychotherapeutischen Ausbildungsvereinen. Sehen Sie nachstehend, welche Wahlfächer derzeit gewählt werden können. Weitere Angebote sind bereits in Vorbereitung.

Symbolbild
Wahlfach Integrative Therapie*

Integrative Therapie ist ein methodenplurales Psychotherapieverfahren. Sie ist wegweisend für die internationale Tendenz zu Methodenvielfalt in der Psychotherapie.

Symbolbild
Wahlfach Integrative Gestalttherapie*

Die Integrative Gestalttherapie gehört zu den humanistischen Verfahren in der Psychotherapie und beruht auf der Theorie und Praxis von Fritz und Lore Perls. 

* in Akkreditierung