Aufnahmeverfahren

BACHELORSTUDIENGANG Soziale Arbeit

Aufnahmeverfahren

Sind die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, wird die Eignung durch ein mehrstufiges Aufnahmeverfahren festgestellt.

  • Strukturiertes Interessensprofil in deutscher oder englischer Sprache, in dem jede*r Bewerber*in die persönlichen Beweggründe für die Aufnahme des Studiums BA Soziale Arbeit darlegt.
  • Aufnahmegespräch mit einem/einer Vertreter*in der Universität (i.d.R. Studienprogrammleitung, Dauer ca. 1 Stunde)
  • Schriftliche Reflexion eines kurzen Fachtextes (Umfang ca. 170 Wörter)  während des Aufnahmegesprächs

Alle drei Teile (Interessensprofil, Aufnahmegespräch und schriftliche Reflexion) werden bepunktet, die Ergebnisse fließen zu gleichen Teilen in das Ergebnis ein. Dadurch ergibt sich eine Reihung für die Auswahlentscheidung, wenn die Zahl der Studienwerber*innen die Zahl der Studienplätze übersteigen sollte.

Unter Gleichgereihten entscheidet der Zeitpunkt des Einlangens der vollständigen Bewerbungsunterlagen (Prioritätsprinzip im Sinne des first come – first serve).

Werden alle drei Kriterien mit Null (negativ) bewertet, ist keine Aufnahme in das Studienprogramm möglich.

Für etwaige Restplätze besteht – nach Absolvierung des oben beschriebenen Aufnahmeverfahrens die Möglichkeit eines unterjährigen Einstiegs in das Studium.

 

Studienstart

Sommersemester 2021 (lfd. Einstieg möglich)

Wintersemester 2021

 

Kontakt
Kontakt Icon
Interessent*innen- und Studierendenbetreuung
Michaela Mauer
+43 676 847 22 88 07