Master Studiengang

Transformatives Inklusionsmanagement*

Inklusion setzt auf die Gestaltung von nachhaltigen und resilienten Gemeinschaften. Der Studiengang geht davon aus, dass Inklusion einen Musterwechsel voraussetzt. Das bedeutet eine Abkehr vom Optimieren bestehender Organisationen und Strukturen hin zu einer Praxis, Inklusion als Zukunftsprojekt zu denken. Von Menschen in Führungsverantwortung verlangt dies, dass sie sowohl klassische Konzepte und Methoden des Sozialmanagements beherrschen als auch diese neu und kreativ denken und gestalten können. Eine solche Beidhändigkeit wird Studierenden im Rahmen dieses Studiengangs in Theorie und Praxis vermittelt.

Der Studiengang richtet sich an Absolvent*innen unterschiedlicher sozial-, human-, erziehungs- und wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor- oder Diplomstudien, die bereits eine begleitende, koordinierende oder leitende Funktion innehaben oder eine solche anstreben.

Facts

Abschluss: Master of Arts (MA)
Dauer: 4 Semester
ECTS: 120
Organisationsform: berufsbegleitend
Studienplätze: 30
Studiengebühr pro Monat: € 485,- / Monat
(1 Semester = 6 Monate)
Studienstart: Wintersemester 2020

 

Das zeichnet das Studium „Transformatives Inklusionsmanagement“ an der Bertha von Suttner Privatuniversität aus:

  • individuelle Betreuung und Mentoring
  • berufsfreundliche Studienorganisation (geblockte Präsenztermine, Blended Learning)
  • moderne Didaktik
  • vielfältige Kooperationen mit Initiativen und dem künftigen Berufsfeld
  • berufsnahe Ausbildung auf akademischem Niveau

* in Akkreditierung

Studieninhalte   Karrierechancen

 

Hier finden Sie hilfreiche Informationen rund um die Bewerbung an der Bertha von Suttner Privatuniversität:

Kontakt
Kontakt Icon
Mag. Margot Bacher, BA
InteressentInnen- und Studierendenbetreuung
+43 676 847 22 88 06