Studieninhalte

Psychotherapie mit Schwerpunkt Fachspezifikum - Psychodrama

Studieninhalte

Psychodrama ist dadurch gekennzeichnet, dass es einen bemerkenswert umfangreichen und kreativen „Methodenkoffer“ besitzt, der mit den verschiedensten Techniken, Arrangements und Handwerkszeugen angefüllt ist. Zu den bekanntesten Arrangements zählen das psychodramatische Rollenspiel sowie die psychodramatische Aufstellungsarbeit. Beide können sowohl im Einzel-, Paar- und Gruppensetting als auch in der Arbeit mit Familien zum Einsatz kommen. Aufgrund dieser szenischen Arrangements wird das Psychodrama als sehr realitätsnah und gleichzeitig auch Problem lösend - also bereichernd - empfunden. Zentrale Techniken sind Rollenwechsel und Rollentausch, Doppeln, Spiegeln, Sharing etc. Die Gemeinsamkeit dieser Techniken ist, dass die entwicklungspsychologisch begründbar sind und damit als besondere Wirkfaktoren der Psychodrama-Psychotherapie gelten.


Aufgrund seiner Ressourcenorientierung hat Psychodrama ein hohes Potential in der Arbeit mit Klient*innen unterschiedlichster Krankheits- bzw. Störungsbilder. So wird Psychodramatherapie bei Personen mit Angststörungen, Depression, Psychosen, psychosomatischen Erkrankungen, Essstörungen und Suchterkrankungen sowie
bei Persönlichkeitsstörungen, sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich, mit Erfolg angewandt. Aufgrund seiner Lebendigkeit ist Psychodrama auch sehr für die therapeutische Arbeit mit Kindern besonders geeignet.

Manfred Stelzig

 

Psychodrama ist faszinierend. Diese Psychotherapiemethode ist Ressourcen, handlungs- und lösungsorientiert. Sie ist diejenige Psychotherapiemethode, welche die Wahrheit der Seele durch Handeln ergründet, sagt Jakob Levi Moreno, der Begründer der Psychodrama Therapie.

Dr. Manfred Stelzig MSc
Leiter der Fachsektion Psychodrama

Abschluss

Der Universitätslehrgang wird mit einer Masterarbeit und einer kommissionellen Prüfung abgeschlossen, die sowohl fachspezifisch als auch universitär betreut und bewertet wird.

Kontakt Icon
Mag. Margot Bacher, BA
Interessent*innen- und Studierendenbetreuung
+43 676 847 22 88 06