Psychotherapiewissenschaften - Studieninhalte

Psychotherapiewissenschaften - Studieninhalte

Im Verlauf der beiden Semester des Masterlehrgangs erlernen Studierende wissenschaftliche Methoden und Arbeitstechniken, mittels derer sie nach Absolvierung des Masterlehrgangs ihre Praxis auf wissenschaftlichem Niveau reflektieren können. Darüber hinaus sind sie nach Abschluss des Lehrgangs in der Lage, auch selbstständig wissenschaftliche Fragestellungen zu bearbeiten. Bei der Bearbeitung von Forschungsfragen können Absolventinnen und Absolventen des Masterlehrgangs innovative Methoden anwenden bzw. entsprechende alternative Methodenansätze entwickeln. 

Der Masterlehrgang vermittelt Kenntnisse im Bereich der Interkulturalität insbesondere bezogen auf die Kulturabhängigkeit von Menschen und damit der Relativität von Haltungen, Einstellungen, Wertvorstellungen und Normen. Weiters wird das Bewusstsein um das Wissen, dass Pathologie auch von kulturellen und sozialen Faktoren mitbedingt wird und je nach aktuellem Wissenstand variiert,  gestärkt. 

Übersichtsgrafik Studienaufbau

Masterarbeit und Defensio

Im Rahmen des Studiums ist eine Masterarbeit zu verfassen. Deren positive Beurteilung ist Voraussetzung für die Anmeldung zur Abschlussprüfung.

Die Defensio ist die letzte Prüfung vor dem Studienabschluss eines Masterstudiums und beinhaltet die Verteidigung der wissenschaftlichen Arbeit und die Prüfung durch einen Prüfungssenat in Form eines einzigen Prüfungsvorgangs. Diese Prüfung umfasst beim Masterstudium das wissenschaftliche Umfeld der Masterarbeit und andere im Curriculum festgelegte Fächer.

Kontakt Universitätslehrgang Psychotherapiewissenschaften
Profilbild Silvia Weigl
Geschäftsführerin/Kanzlerin
Mag. Silvia Weigl, MSc
+43 676 847 228 802
NACH OBEN