Was ist Soziokulturelle Arbeit?

Was ist Soziokulturelle Arbeit?

Wohin? – Vision

Soziokulturelle Arbeit setzt auf Komplexität. Ziel ist, dass unsere Studierenden ein Verständnis für die Zusammenhänge unserer globalisierten und eng verflochtenen Gesellschaft entwickeln und eine kritische Perspektive auf die vielfältigen sozialen Herausforderungen unserer Zeit einnehmen.


Soziokulturelle Arbeit nimmt die Grundidee der Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner wieder auf, wonach Konflikte und Probleme durch kommunikative Handlungen gelöst werden sollen. Im Studium üben Sie diese „humanistische (Ver-) Handlungsorientierung in eigenverantwortlichen Praxisprojekten und in enger Rückbindung mit Mentoren und Lehrenden. Die Bertha von Suttner Universität gibt an einer breiten und ganzheitlichen Entwicklung interessierten Menschen Raum für die persönliche Entfaltung und versteht sich als alternatives Angebot zu öffentlichen Universitäten und Fachhochschulen.


Warum? − Gesellschaftliche Funktion

Soziokulturelle Arbeit schafft Begegnungen zwischen Menschen und Gruppen mit unterschiedlichen Lebensrealitäten. Sie fördert die aktive Beteiligung und die Selbsttätigkeit der Menschen. Die digitale Revolution, neue Medien, sozialer Wandel stellen neue Anforderungen;an das Sozial- und Kulturmanagement von kommunikativen und sozialen Prozessen. Unser Studienprogramm setzt auf eine umfassende Reflexion gesellschaftlicher Dynamiken und fördert damit ein ausgeprägtes Bewusstsein für soziale, kulturelle, mediale und politische Strukturen. Es bereitet Sie auf ein breites Anforderungsspektrum im Sozial - und Kulturmanagement vor. 

Mit Fokus auf kunstanaloge Medien schafft das Studium kreative Freiräume, in denen Sie interdisziplinäre Themenfelder sondieren und Projekte eigenständig entwickeln und verfolgen lernen. Durch die Kooperation mit betrieblichen Partnern (Unis, NGOs, Betriebe, Praxispartner) werden die Lernprozesse erweitert und ins Studium integriert.

 

Was? – Arbeitsweise

Soziokulturelle Arbeit orientiert sich an den Ressourcen und Fähigkeiten der Menschen vor Ort. Sie nimmt ihre Ideen und Bedürfnisse auf, um neue Initiativen anzustoßen. Sie lehrt und nutzt Formen des kunstanalogen Ausdrucks, arbeitet partizipativ und begleitet Projekte. Sie baut soziale Netzwerke auf, regt Zusammenarbeit an und erschließt neue Ressourcen. Sie übernimmt eine Vermittlerrolle bei verschiedenen Interessen und Perspektiven und unterstützt konstruktive Konfliktlösungen.


Wo? – Handlungsfelder/Berufsaussichten

Soziokulturelle Arbeit unterstützt und begleitet Initiativen in ländlichen Regionen und in städtischen Umgebungen, in Wohnsiedlungen, im Betrieb, zwischen den Konfessionen oder Generationen. Sie regt zu kreativen, lösungsorientierten Formen der Selbsterfahrung und Kommunikation an.


Als AbsolventIn des Studiums Soziokulturelle Arbeit sind Sie in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, in der Prävention, in der generationenübergreifenden Arbeit, der Gemeinwesenarbeit, in der Gemeinde- und Stadtentwicklung, in der Arbeit mit SeniorInnen und mit Menschen mit Beeinträchtigungen oder in der Entwicklung von nachhaltigem Tourismus tätig. Sie können mit Vereinen arbeiten, Theatergruppen gründen, Kulturinitiativen begleiten oder Quartierbegehungen initiieren. Weitere Felder in der Kunst und Erwachsenenbildung kommen laufend hinzu.


Wie? – Professionalität

Soziokulturelle Arbeit findet interdisziplinäre Lösungen für wichtige Fragen unserer Gesellschaft. Nach Ihrer Ausbildung verfügen Sie über Kompetenzen u.a. in den Bereichen psychosoziale Aktivierung, Kommunikation, Konflikt- und Organisationsmanagement, Partizipation und Projektentwicklung, Interdisziplinarität und Arbeiten mit Gruppen. Ein innovativer methodischer Schwerpunkt liegt im  Einsatz von kunstanalogen Formen zur Entwicklung von Kreativität und zur Bearbeitung von schwierigen persönlichen und sozialen Situationen. Trans- und interkulturelle Kompetenzen ergänzen das Repertoire. Das Studium der Soziokulturellen Arbeit befähigt Sie dazu, kenntnisreich und multiperspektivisch mit Problemstellungen, Daten, Ideen und Argumenten umzugehen.


Wer? – AuftraggeberIn

Sie wirken als Experte/in Soziokultureller Arbeit im Auftrag von Gemeinden und Gemeindeverbänden, von öffentlichen Trägern und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen, von Betrieben, von Einzel- und von Kulturinitiativen, von RegionalentwicklerInnen, Stiftungen und anderen AkteurInnen.

Kontakt - Soziokulturelle Arbeit
Mag. Dr. Adelheid Pichler
Designierte Studienprogrammleiterin im Department Humanwissenschaften
Mag. Dr. Adelheid Pichler
+43 676 847 228 841