3 Jahre Suttneruni - Podiumsdiskussion und Impro-Theater

< Alle Events

3 Jahre Suttneruni - Podiumsdiskussion und Impro-Theater

09.12.2021, 17:30
Ende
09.12.2021 - 19:00:00
Ort
virtuell

Ein Tag mit Geschichte: am 10. Dezember erhielt Bertha von Suttner im Jahr 1905 als erste Frau den Friedensnobelpreis. Am 10. Dezember 1948 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verabschiedet. Und am 10. Dezember 2018 wurde die Suttneruni akkreditiert. Aus diesem Anlass laden wir am Vorabend dieses bedeutungsvollen Tages zu einer unterhaltsamen und informativen Online-Veranstaltung.

 

Symbobild

 

Programm

17:30 Begrüßung
Rektor Prof. Dr. Peter Pantuček-Eisenbacher | Ausblick/Rückblick


17:45  Die Waffen nieder durch Bildung? Wege zu einer Welt der Menschenrechte
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion analysieren Expert*innen die aktuelle Situation der weltweit steigenden Anzahl an bewaffneten Konflikten sowie die Rolle von Bildung als „Waffe“, um die Welt zu verändern.

» Prof. Dr. Claudia Brunner, Leitung des Zentrums für Friedensbildung und Friedensforschung an der Uni Klagenfurt
» Prof. Dr. DI Peter Fleissner, ehem. Abteilungsleiter in der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (EUMC) in Wien, einer Agentur der Europäischen Union
» Dr. Sabine Mandl, Senior Researcher an der Suttneruni und am Ludwig Boltzmann Institut für Gund- und Menschenrechte
» Dr. Eberhard Raithelhuberr, Professur für Sozialen Wandel und soziale Intervention an der Suttneruni

Moderation: Dr. Michael Wininger

 

Anschließend Improvisationstheater-Show Theater Works

Verwendetes Tool: Zoom. Hier finden Sie die Datenschutzbestimmungen von Zoom.

< Alle Events